Bartlgut-Duo mit Traumergebnis in Aachen

Reiten, Turnier, Pferde, Weltfest des Pferdesports, Dressur, GP, CDI4*

Bartlgut-Duo mit Traumergebnis in Aachen

In der Musik-Kür der Aachener CDI4*-Tour platzierte sich unsere Bereiterin Ulrike Prunthaller mit Bartlgut’s Quebec auf dem sensationellen dritten Platz und hielt die Fahne Österreichs hoch.

Zum zweiten Mal infolge waren wir der Einladung gefogt, an dem wohl bedeutendsten Reitturnier der Welt teilzunehmen – dem Weltfest des Pferdesports in Aachen. Die Freude war riesengroß, als sich vergangenes Wochenende inmitten der Dressurelite unsere Chef-Bereiterin Ulrike Prunthaller mit dem Strahlemann Bartlgut´s Quebec beim CHIO Grand Prix in Aachen präsentierten. Seit seinem zweiten Lebensjahr wird der mittlerweile zwölfjährige Quaterback-Sohn bei uns am Gestüt in Neuhofen im Innkreis gepflegt, gehegt, geliebt und ausgebildet. Die enge Beziehung zwischen Reiterin und Pferd ist dabei das Um und Auf. Ulli Prunthaller, die bei uns von Anfang an dabei ist, begann bei uns mit 17 Jahren als Jungbereiterin. Heute liegt die naturverbundene Reiterin in der Weltrangliste als zweitbeste Österreicherin im Spitzenfeld des Pferdesports. In Aachen konnte unser Traumgespann einmal mehr zeigen, dass kontinuierliche Arbeit mit einem gemeinsamen Ziel Früchte trägt.

aachen2019_fotoFoto: CHIO Aachen / Fotograf

Samstagabend war es endlich so weit. Im gut gefüllten Stadion startete die CDI4*-Kür bei Flutlicht mit stark besetztem Teilnehmerfeld. Zu Klängen des 80er-Jahre-Hits „I like Chopin“ eröffnete das perfekt eingespielte Paar mit Galopplektionen, die scheinbar mühelos und mit großer Leichtigkeit gelangen. Auch in der Trab-Tour konnte das Erfolgsgespann hervorragend punkten – die Richter zückten mehrfach die Note Acht. Dabei präsentierte sich unser dunkelbrauner DSP-Hengst elegant und schwungvoll. Im bestens gefüllten Deutsche Bank Stadion des CHIO Aachen ertönte tosender Applaus, als sich am Ende der geglückten Kür Begeisterung wie eine Welle durch das Publikum zog. Auch die Begeisterung der Jury war groß: Mit Noten zwischen 76,1 und 78,475 Prozent bedachten sie das eingespielte Duo gebührend. Im Durchschnitt machte das traumhafte 77,26 Prozent – Platz drei hinter der Deutschen Meisterin Ingrid Klimke mit ihrem aktuellen Paradepferd Franziskus (78.945 %) sowie der Dänische Olympiasportlerin und EM 2017 Bronzemedaille-Gewinnerin Catherine Dufour mit dem DWB-Wallach Atterupgaards Cassidy (83.460 %), die auf Platz eins ihrer Favoritenrolle gerecht wurde.

Wir sind überglücklich, mit welch stoischer Kraft unser Bartlgut-Duo eine anspruchsvolle Kür mit hohem Schwierigkeitsgrad meisterte und werden weiterhin auf Hochtouren an den letzten Feinschliffen arbeiten.

Ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter des CHIO Aachen – den traditionsreichen Laurensberger Rennverein, dessen Vorstandsvorsitzenden Frank Kemperman und bei Frau Jana Kun, die dort für die sportlichen Agenden mitverantwortlich ist. Wir haben uns sehr über die Einladung und das perfekt organisierte Turnier gefreut! Ein großes Dankeschön auch an unser Team und ganz besonders an unsere Chef-Bereiterin Ulrike Prunthaller sowie unseren Top-Trainer Rudolf Zeilinger, der als ehemaliger Nationaltrainer der dänischen und nun der spanischen Dressurreiter seine internationale Erfahrung ins malerische Innviertel bringt.

Die nächsten Turniere können kommen! Danke euch allen fürs Daumendrücken und Mitfiebern!
Im Namen des Bartlgut-Team,
Eure Edda M. und Wenzel Schmidt

Foto – Titelbild: Jacques Toffi