Erfolgreicher Saisonauftakt in Stadl-Paura

Bartlgut_Stadl_2018_Feb02_k

Erfolgreicher Saisonauftakt in Stadl-Paura

Bevor die internationale Turniersaison so richtig beginnt konnten sich die Bartlgut-Jungspunde im Rahmen des CDN-B* von 16. bis 18. Februar in Stadl-Paura beweisen.
Bereits am Freitag gelang den Remonten ein gelungener Auftakt. Unsere Bereiterin Ulrike Prunthaller stellte Bartlgut’s Aristo erfolgreich in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L für fünfjährige Pferde vor. Mit Noten von über 8,0 in allen drei Grundgangarten und dem Gesamteindruck setzten sich die beiden mit einer Gesamtwertung von 8,14 an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Unser mehrfach gefeierter Bundeschampion Bartlgut’s Fürstenberg überzeugte in demselben Bewerb und wurde unter Ulrike Prunthaller mit der Gesamtwertnote 7,76 Zweiter.

Auch in der samstägigen Dressurpferdeprüfung der Klasse L präsentierten sich unsere beiden Nachwuchsstars vorbildlich. Aristo knackte in Trab und Galopp erneut die 8,0-Marke und erhielt eine Gesamtbenotung von 7,56. Der nach Franziskus gezogene Bartlgut’s Fürstenberg  zeigte besonders schönte Trabphasen und wurde in dieser Gangart mit 8,0 bewertet. Gesamt verlieh ihm das Richterkollegium die Wertnote 7,04.

Ulrike Prunthaller startete in Stadl-Paura zudem mit unserem schicken Dunkelfuchs Bartlgut’s Quadrofilius in die neue Turniersaison. Der sechsjährige Turnierdebütant fand sofort gut in die Prüfung, war stets bei der Sache und platzierte sich am Samstag mit 67,667 % in der Dressurprüfung Kl. LP auf Anhieb auf dem dritten Platz. Am Sonntag konnte sich der Deutsche Hengst nach Quadroneur noch weiter steigern, brillierte im Viereck und gewann die LP mit 69,542 %.

Überaus erfreulich war auch der Auftritt unseres Bewegungskünstlers Bartlgut’s Fürst Theodor. Der gekörte Deckhengst zeigte seine Gangstärke unter unserem Bereiter Michal Kostal in den Dressurprüfungen der Klasse S. Am Samstag verpasste der Fürst-Heinrich-Sohn mit 64,676 % leider haarscharf eine Platzierung. Dafür glänzte er am Sonntag im Viereck umso mehr. Im Prix St. Georg lag Fürsti mit einer tollen Performance und 67,456 % lange Zeit in Führung. Schlussendlich musste er sich knapp geschlagen geben, platzierte sich aber auf dem hervorragenden zweiten Platz!

Wir ziehen ein überaus positives Resümee nach diesem ersten Turnierauftritt im Jahr 2018 und freuen uns sowohl auf die kommenden Auftritte unserer Jungspunde, als auch auf die großen internationalen Turniere mit unseren bewährten Stars!

Fotos (c) TEAM myrtill