Gänsehaut pur in der Musikkür

prunthaller_web_800

Gänsehaut pur in der Musikkür

Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Duccio bestachen mit der Bestmarke

Zum finalen Showdown am Sonntagnachmittag kam es mit der Grand Prix Musikkür zum absoluten Höhepunkt des CDI3* Pfingstturniers in Ranshofen. Das angereiste Publikum wurde nicht enttäuscht: Piaffe, Passage, Pirouetten und Co. gab es zu sehen und gepaart mit klangvollen Melodien und stimmungsvoller Musik sorgte das großartige Finale für erstklassigen Dressursport. Zur großen Freude der heimischen Anhänger holte Ulrike Prunthaller einen umjubelten Heimerfolg in rot-weiß-rot und somit ihren dritten Sieg am heutigen Finaltag.

Aus österreichischer Sicht hätte die CDI3*-Premierenveranstaltung in Ranshofen nicht verlaufen können: Die heimische Equipe war stark vertreten, hielt die ausländische Konkurrenz in Schach und blieb im Rahmen der Kleinen und Großen Tour ungeschlagen. Einen großen Beitrag dazu hatte nicht nur Amanda Hartung geliefert, die sich im samstägigen Grand Prix die Höchstnote verdiente, sondern auch eine überragende Ulrike Prunthaller, die am Sonntag alle drei Prüfungen gewinnen konnte: Nach ihrem Erfolg in der Inter I Kür folgte der grandiose Sieg im Grand Prix Special und auch in der Musikkür gab es kein Vorbeikommen an der oberösterreichischen Lokalmatadorin. Ihre Erfolgsserie möglich gemacht hatten ihre drei Pferde Bartlgut´s Quantum in der Kleinen Tour, Bartlgut´s Quebec in der Special Tour und zu guter Letzt´ Bartlgut´s Duccio in der Kür Tour. Ausdrucksstark und schwungvoll war ihre Prüfung, die die Zuseher in ihren Bann zog und das fünfköpfige Richterkollegium mit 74,795 Prozentpunkten honorierte. Die Choreographie war selektiv und startete nach dem ersten Gruß gleich rasant los mit einer kraftvollen Galoppverstärkung, gut gesetzten Pirouetten und pfeilgeraden Serienwechseln. Der in Österreich gezogene, aus der Zucht von Herbert Stanek kommende Dimaggio-Sohn punktete auch in der Trab-Tour mit wunderschönen Traversalen und imposanten Verstärkungen. Die Freude war der überglücklichen Reiterin aufs Gesicht geschrieben, konnte sie sich doch gemeinsam mit allen an den Start gebrachten Pferden mit Erfolgen en suite auszeichnen.

Jill de Ridder reihte sich mit ihrem schicken Don Diamond FBW-Wallach Dallas am zweiten Rang ein. Das hübsche Paar imponierte schon mit ihrem harmonischen Gesamtbild als eingeschweißte Einheit und entzückte mit schönen Höhepunkten. Unterm Strich ergab sich ein Endresultat von 72,085 Prozentpunkten. Auch das drittplatzierte Duo, Ursula Wagner und Dilenzio OLD, bestach mit einer traumhaften, zu den modernen Beats von Sia zusammengestellten Vorstellung, für die die Jury knapp 72 Prozentpunkte zückte (71,955%).

Die gestrige Grand Prix-Siegerin, Amanda Hartung, zeichnete sich auch heute mit schönem, gefühlvollem Reiten aus: Mit feiner Hand pilotierte sie „ihren Piraten“ Dresscode Black durch die Prüfung, die mit rockigen Klängen von Queen eingeläutet wurde. 71,770 Prozentpunkte und den vierten Platz hatte sich das sympathische Duo verdient. Mit einer Kür-Platzierung beendeten auch Renate Voglsang mit Fratello 15 und Fritz Gaulhofer mit Saint Laurent ihr Pfingstturnier-Wochenende. Sie rangierten am sechsten und neunten Platz.

Fotos: TEAM myrtill


11/0 FEI Grand Prix Freestyle

1 (0011) BARTLGUT’S DUCCIO – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 74,795%
2 (0031) DALLAS – DE RIDDER Jill (GER) 72,085%
3 (0039) DILENZIO OLD – WAGNER Ursula (GER) 71,955%
4 (0004) DRESSCODE BLACK – HARTUNG Amanda (AUT) 71,770%
5 (0042) SO DARK – SKARSOE Fie Christine (LUX) 70,880%
6 (0016) FRATELLO 15 – VOGLSANG Renate (AUT) 69,770%
7 (0051) PAROSCHKA – BOTTANI Patricia (SUI) 68,765%
8 (0030) CATCH YOU – BUDA Jennifer (GER) 67,810%
9 (0001) SAINT LAURENT – GAULHOFER Fritz (AUT) 66,640%
Ergebnislink

 

News: www.bartlgut.at
Results: www.horse-events.at
Live-Stream: www.clipmyhorse.tv